2016

Pressekonferenz van de Hörbericher

Of, Worömm jönnt vür in dat Pullman ?
Schloss Schönau (05.12.2016) 
Et is nünzeng Uhr.
De Lüe van de Zidong setze zesamme met d´r Vörstand van de Hörbericher en eiße Kannapees.
Jemullt weät och, och övver d´r Jronk woföör de Hörbericher in dat Pullman ömtreke.

Ob dat för emmer es, or mär för die eng kier.
D´r Guido Lander verzällt däne, dat dat mar för eng kier es.
Et könne ävver och noch mie weäde.
Woföör dat es su es, en weswäje. D´r niechste „Sonderordenträger“ hat en sue jruesse Entourage  en e sue vööl Fans, dat de alleng at d´r Saal sprenge wöedt. ;-)
En wen wör dat in der Steäresaal en Hörberich mache denge, wöete alle os langewierige Besööker kenge Platsch en de Steäresaal han.
Dat alleng es d´r jrong wesweäge de Hörberischer in dat Pullman ömtrecke.
En dat mär för die eng Setzung. Et kütt ävver och noch eng mie jeäve.

Weä d´r niechste „Sonderordenträger“ es de sue en jruess Entourage en e sue vööl Fans hat?
Osse Börjermester, d´r Marcel Philipp, de emmer för enge Spass ze han es.
En dat de en sue jruesse Entourage hat, weät wal jederenge verstoe.

En woför kritt d´r Jong dat Deng ?
Et jiet wennig Lüe, di sech sue för der Fastelovvend ettabliere en met et Haz e sue beij d´r Fastelovvend send. En et jet wennig Lüe die bej et Werk noch Laache dönt.

Et es os en Freud üch beij d´r KostümSitzung bejrösse ze könne


Das mit der Begleitung des Bürgermeisters war ja nun mal ein Spaß, weil sich das auf Platt so schön anhört.

In den vergangenen Jahren war die Nachfrage nach Karten zur Kostümsitzung so immens, dass der Vorstand in diesem Jahr einen neuen Weg beschreiten wollte, um allen Kartennachfragen gerecht zu werden.
Der Abverkauf  gab dem Vorstand zum jetzigen Zeitpunkt recht, den es sind nur noch wenige Restkarten vorhanden

Wir hoffen euch alle, zu einem unterhaltsamen Abend, begrüßen zu können.
Text: Detlef Paulssen
Schautanz Premiere 2016

Interne Vorstellung des Schautanz 2016/17
Aachen (26.09.2016) 
"Arbeiten, sammeln, fliegen - und nicht klein zu kriegen" ist das Motto des neuen Tanzes der "Friends of Fantasy", der Showtanzgruppe der Horbacher Freunde. Nicht klein zu kriegen sind die Tänzerinnen in ihren schwarz-gelben Kostümen, den Farben unserer Stadt nachempfunden und fleißige Bienen darstellend.

Am Sonntag war es endlich so weit, vor ausgewähltem Publikum wurden die Tänze vorgestellt. Von den umfangreichen Vorarbeiten, die sich über Wochen erstreckten, war den Akteuren nichts anzumerken. Dennoch hatten zahlreiche geschickte Hände in stundenlanger Fleißarbeit die Kostüme genäht, angepasst und geändert um endlich und pünktlich zur ersten Präsentation perfekt zu sein.

Perfekt und professionell war auch die Vorbereitung der Tänzerinnen. Trainiert von Jennifer Lander haben sie an drei Tagen in der Woche und an mehreren Wochenende den ganzen Sommer hindurch geübt und an Details gefeilt.

Das Ergebnis ließ sich jetzt auch entsprechend erkennen. Perfekt bot sich die Choreografie dem Betrachter. Beeindruckend war das präzise Zusammenspiel der 40 Tänzerinnen was auch dem in tänzerischer Hinsicht nichtprofessionell geschultem Zuschauer auffiel.

Die getanzte Geschichte handelt von einem Bienenschwarm der gut gelaunt und ausgelassen in den Tag startet. Jede Biene hat gemäß der Organisation der Bienenfamilie eine spezifische Aufgabe. Die Bienenkönigin, getanzt von Jennifer Lander, präsentiert ihr "Volk". Die "Arbeiterinnen" sorgen für Ordnung im Bienenstock, die "Sammlerinnen" sammeln rastlos Pollen bei den Blumen ein und die "Flieger", die coolsten Bienen im Bienenstock, transportieren den Pollen an die richtigen Plätze.

Scheinbar ist alles gut geregelt im Bienenstock, gäbe es da nicht zwei besondere Bienen, die glauben, von allem ein bisschen zu können...

Es gibt viel "Wirbel im Bienenstock, mehr sei nicht verraten.

Wie von den Friends of Fantasy zu erwarten, gibt es auch in der kommenden Session wieder Showtanz vom Feinsten.
Text: Helmut Koch  Karneval in Aachen
Gesucht, wanted, aranan, recherché...

Neue Tänzer sind willkommen
Aachen (14.04.2016) 
wir die Horbacher Freunde sind seit vielen Jahren mit unseren Juniorenschautänzen im Aachener Karneval, sowie im karnevalistischen Tanzsport auf den Turnierbühnen des BDK (Bund Deutscher Karneval) vertreten.

Wir suchen für die kommende Session noch drei Tänzerinnen oder Tänzer um die neue Choreographie zu besetzen.

Wenn Du gerne einmal erkunden möchtest ob der karnevalistische Schautanz Dich begeistern kann, ja eventuell Dein neues Hobby werden könnte und Du zwischen den Jahren 2002 und 2005 geboren bist, dann melde Dich bei uns unter der Rufnummer 015146738547 und schau unverbindlich bei einer oder mehreren unserer Trainingseinheiten vorbei.

Wir freuen uns Dich kennen zu lernen.
Erstes großes Training

Neue Tänzer sind willkommen
Aachen (07.03.2016) 
Jennifer Lander hat die Zeiten für das erste Training zur neuen Session bekanntgegeben.



Die Zeiten lauten wie folgt.

Jugend: Mittwoch, 16.3. 16.30-18 Turnhalle Händelstraße, Kronenberg

Junioren: Montag, 14.3. 17-19 Uhr Turnhalle Alkuinstraße

Ü15: Montag, 14.3. 20-22 Uhr Turnhalle Oberdorfstraße Horbach.

Text: Detlef Paulssen
Deutsche Meisterschaft

Junioren Tanzpaar Bundesweit unter den besten 13
Aachen (06.03.2016) 
Direkt im ersten Tanzjahr schafften Joanna und Yannick den Sprung zur Deutschen Meisterschaft im Karnevalistischem Tanzsport und landeten damit unter den besten 13 Tanzpaaren der Republik.

Mit viel Spaß und Enthusiasmus reiste eine Gruppe zur dm-arena an der Messe in Karlsruhe an. Das am Ende der 13. Platz heraussprang tat der Freude keinen Abbruch.

Aufgrund der Leistung im ersten Jahr, wo sich ein Paar erst finden musste, läßt dieses Tanzpaar auf eine erfolgreiche Zukunft hoffen.

Die Horbacher Freunde sind stolz auf die beiden und wünschen das Joanna und Yannick noch lange für  unsere Farben stehen und mit Ihrem Tanz Freude, Spaß und Bewunderung beim Publikum erhaschen.
Text: Detlef Paulssen
Ein Spaß Wochenende mit Pfiff

Sahnehäubchen durch das Junioren Tanzpaar
Aachen (02.03.2016) 
Ein Wochenende, wo zum letzten mal der Tanz der vergangenen Session aufgeführt werden sollte, war für den Junioren Schautanz, für die Friends of Fantasy in der Altersklasse Ü15 sowie für unser Junioren Tanzpaar bei der Norddeutschen Meisterschaft in Kassel angedacht.

Neben viel Spaß, dem zehnten Platz  mit 416 Pkt. für den Junior Schautanz, 419 Punkten und Platz 11 für die Friends of Fantasy schaffte unser Junior Tanzpaar Joanna Simons und Yannik Ganzauge eine hervorragenden 5 Platz mit 401 Pkt.

Joanna und Yannik wurden mit dieser Punktzahl für Ihr Engagement belohnt und erzielten damit eine Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft in der dm Arena in Karlsruhe-Rheinstetten am 5 + 6 März 2016

Viel Spaß bei diesem Erlebnis und viel Erfolg.
Text: Detlef Paulssen
Doppelte Qualifikation für´s Halbfinale

Jugendschautanz und Fof´s qualifiziert
Lübeck (14.02.2016) 
Ein langes Wochenende nach Karneval brachte neben einem Besuch der Hansestadt Lübeck auch einen Abstecher zum Timmendorfer Strand.



Neben dem Kulturprogramm und dem familiären Zusammensein  war jedoch das Hauptziel dieser Fahrt das 46. Walter Nicolaus Turnier im Karnevalistischen Tanzsport des BUNDES DEUTSCHER KARNEVAL e.V. am 13. und 14.Februar 2016 am Timmendorfer Strand.



Beim Ausrichter GKG Silbermöwe Lübeck e. V. schafften der Junioren Schautanz bereits am 13.02.16 die Qualifikation mit einem hervorragendem ersten Platz und 431 Punkten und fährt somit als einziger Aachener Jugend Vertreter zur Norddeutschen Meisterschaft nach Kassel.

Als Sahnehäubchen schafften die Friends of Fantasy am Abschlusstag noch die Qualifikation für das Halbfinale im Schautanz bei den Norddeutschen Meisterschaften in Kassel.

Der Verein ist mächtig stolz, dass die umgesetzte Jugendarbeit nun Ihre Früchte trägt und bedankt sich bei allen Tänzer und Tänzerinnen, den Eltern und Betreuern für die geleistete Mitwirkung.
Text: Detlef Paulssen
Kostümsitzung 2016

Enn d´r Prenz danzt op d´r Disch
Aachen (10.01.2016) 
Nach dem nimmer endenden Aufmarsch der Hörbericher machte unsere Tanzmarie Jennifer den tänzerischen Anfang und zeigte Eindrucksvoll weshalb Sie 2013 Gewinnerin des „Ball der Mariechen“ war.


Fünf Musiker, die auch noch Freunde sind, erhellten mit Kölscher Musik den Abend und spielten den Eisbrecher. Mit, im teils rockigem Sound verpackte Kölsche Tön brachten Sie es fertig das Publikum in Schaukellaune zu versetzen.
PAROLI, diesen Namen werden wir uns wohl merken müssen..... (auch wollen)

Ein Bauch , ein Hund, dann noch aus dem Karnevalistischen Nirwana Krefeld…. Jens Meyers packte seinen flauschigen Stoffhung Heinz aus und schon ging die Post ab. Gekonnt und mit viel Elan brachte er eine Floskel nach der anderen.



Zu einer besonderen Ehre gelangen immer wieder engagierte Bürger unserer Stadt indem die Horbacher Freunde einen Sonderorden an jenige verleihen. Frau Maria Keller wurde in diesem Jahr vom Gremium ausgewählt und mit Ihrer gegebenen Bescheidenheit nahm Sie sichtlich Dankbar diese Auszeichnung an. Wir, die Horbacher Freunde freuen uns einen würdigen Preisträger ausgezeichnet zu haben


Ob als Eisbrecher, zum Ende einer Veranstaltung oder wie hier mittendrin. Die vier Amigos. Alleine beim Aufruf, durch den souveränen Sitzungspräsidenten Guido Lander, steigt die Stimmung schon auf den Siedepunkt. Wer die Jungs nicht live erlebt hat, der hat was verpasst.


Dann wurde es richtig laut. Die Stadt mit dem längsten Rosenmontagszug schickte Ihre Rot Weiss gekleideten Trompeter los und der TrompetenKorps „Eefelkankk“ brachte den Saal zum toben.
Herrlich was die Jungs aus einem Stück Blech rauspressen



Angelika Gausmann besser bekannt als HEEERTHAAAA . Bissige Anekdoten von disch und misch von der Schnauze abgelesen. Et wor janz stell. Jelaache hand se trotzdem.





Blond und Schwarz, Richtig lecker anzuschauen. Eng kleng, dat anger jet jruesser. Senge döent se wie jeck. Jenannt wäde se de Domhätzjer. Nä, niet va Oche, us Kölle send die Mädchere. Schönn woer et.




Und dann kam er. D´r Top Jeck va Oche
Met sech dobeij hau hä singe Hofstaat 
Noch e beijsse met Knubbele,
Ävver dat liehrt hä och noch. Haue die angere och jeliehrt. Stimmung und Gute Laune pur.



 Haue vöör met Musik us Kölle aajefange, so koem kot vöör Schluss noch die „Rheinländer“. Hits wie „Op die Welt“, „Alte Liebe“ oder „Ävver schön wor et doch“ brachten nochmal die letzten Reserven des Auditoriums zu Tage.




Haue wöer met Tanz ahjefange, su hüüre vöör damit och op. Friends of Frantasy, os eijene Schautanzgruppe zeigten Ihren diesjährigen Tanz der alle hellauf begeisterte.




Und kurz vor Schluss ein Überraschungsangriff aus Richterich…. Prinz Rainer der erste gab Gas das die Tische krachten. Op d´r Disch, dovör en och do neäve. Stimmung pur mit ganz tollen Liedern Före ne Düsseldorfer jar net schleäht….. ;-) .
Text: Detlef Paulssen
 

 

Weitere Interessante Artikel finden Sie in unserem Archiv

Newsarchiv 2015

Newsarchiv 2014

Newsarchiv 2013

Newsarchiv 2012 

Newsarchiv 2011

Newsarchiv 2010

 Newsarchiv 2009

Newsarchiv 2008

Newsarchiv 2007

Newsarchiv 2006

Newsarchiv 2005

Newsarchiv 2004

Newsarchiv 2003