2014

Ordenfest 2014

D´r sengende Figaro Hans Montag verewicht.
Aachen (16.11.2014) 
Met e jrueß Brimborium es des Johr d´r Hans Montag singe Orden op d´r Bühn bei d´r Sternensaal in Hörberich et Auditorium vörjetraagen worden.


Selbst d´r designierte itschte Jeck va Oche, kot Alex d´r zweijde, is op ene kote besöck vorbeijjekoome. En isch kan üch verzelle dat do ene jrueße op os zo kütt.
D´r Jong ka senge, platt spraiche en met ´de Hüfte wackeln dat d´r Elvis neidisch us et Jrav heruskikke deät.

Ävver zeröck no d´r Hans Montag.
Dis Johr woer no de Amigos, Josef Jupp en Jüppchen d´r nichste Öcher Lokalstar an de Reijh.

Hans Montag, das singende Genie an der Schere, wurde vom Vorstand der Horbacher Freunde dazu auserkoren den diesjährigen Sessionsorden zu zieren.

D´r Ehrenpräsident der Hörbericher brachte es auf den Punkt:
"„Ich finde es sensationell, dass Hans Montag, ein Vertreter der alten Garde, sich seit dreißig Jahren treu geblieben ist und den Oecher Fastelovvend musikalisch bereichert."

Ganz so sprachlos wie am Anfang der Veranstaltung war Hans Montag dann doch nicht, so das er noch einige seiner Lieder zum besten gab und die ersten stehenden Ovationen der Session 2014 /15 im Sternensaal einen dankbaren Empfänger fanden.

 Den muskialischen Abschluss machte dann "Markus T." bevor die FoF´s Ihren diesjährigen Schautanz aufführten.
Text : Detlef Paulssen
Friends of Fantasy on Tour

Treppchen Platz in Harsewinkel
Aachen (10.11.2014) 
Nach dem großen Schnitt, welcher mit dem Abgang von vielen älteren Tänzern endete, hat der Neuaufbau der Friends of Fantasy erste Früchte getragen


Beim BDK Turnier in Harsewinkel brachte das ausdauernde und gewissenhafte Training die erste Anerkennung der Punktrichter.

Wir Gratulieren unseren Tänzern zum dritten Platz in der Kategorie Schautanz Ü15
 
„Friends of Fantasy“ stellt neue Choreo vor
Aachen (22.02.2014) 
Die KG Horbacher Freunde haben traditionell zur Vorstellung der neuen Schautänze der Junioren-Schautanzgruppe und der Senioren-Tanzgruppe „Friends of Fantasy“ („FoF“) Freunde, Verwandte und Vereinsmitglieder in die Dreifachsporthalle der Maria-Montessouri Gesamtschule am alten Aachener Moltke-Bahnhof geladen. Mit viel Applaus wurden die Darbietungen der beiden Schautanzgruppen, die nun im zweiten Jahr von Jenny Lander trainiert werden, bedacht.

Guido Lander, Vize-Präsident und kommissarischer Präsident der KG Horbacher Freunde, freute sich über die große Resonanz auf die Einladung. „Wir sind glücklich darüber, dass Sie uns alle so verbunden sind“, strahlte er dem Publikum entgegen.

Präsentiert wurden neben den beiden neuen Tänzen der Juniorenmariechen Lara Klein und Julia Keuter die neue Choreographie der Junioren-Schautanzgruppe, die sich mit dem dem Thema „Schwarz, weiß… oder noch ganz anders?!“ tänzerisch befassen. Thematisch geht es darum, dass alle Menschen, in diesem Fall alle Pudel, gleich sind – egal welcher Herkunft. Treffend auch die Textzeile einer für die Choreographie ausgewählten Songsequenz „Ich bin ich, auf meine Weise, ich bin ich, einmal laut und einmal leise“.

Die „Friends of Fantasy“ entführen die Betrachter diesmal zum Thema „Immer edel und fein!“ in ein Weinanbaugebiet, in dem ein Winzer rote und weiße Trauben anbaut, sie vor Unwetter schützt und köstlichen Wein daraus keltert. Anlässlich des neuen Tanzes der „FoF“, mit dem sie heute erstmalig beim Kaiser-Cup des TSC Bad Aachen in Stolberg antreten werden, haben die Horbacher Freunde eine limitierte Serie von Weinflaschen aufgelegt, die mit dem Etikett der „FoF“ versehen sind.

Ideengeberin und Choreographin bei beiden Schautänze ist Trainerin Jenny Lander, die mit dem Ergebnis der langen Trainingsphase sehr zufrieden ist. „Beide Schautanzgruppen sind sehr stark, wir haben gut gearbeitet und freuen uns jetzt auf unsere Aufgaben bei den Turnieren und im Karneval.“ Guido Lander fügte hinzu:
„ Wichtig ist, dass wir alle Spaß haben und gemeinsam Karneval feiern können. Und wenn wir mal einen Pokal gewinnen, ist das schön und wir freuen wir uns.“
Text: Gerd Simons 
Oche-Alaaf.com
Jugendfahrt

Renesse 2014
Aachen (17.07.2014) 
Auch in diesem Jahr sind wir mit unserer Jugendgruppe über Frohnleichnahm zum Zelten nach Renesse an die niederländische Küste gefahren.
Mit rund 30 Kindern und Jugendlichen und einem Teil unserer Friends of Fantasy ging es am Mittwochnachmittag los. Nachdem nach und nach alle eingetrudelt waren und dann endlich auch das letzte Zelt aufgebaut war beendeten wir unseren ersten Abend mit einem gemütlichen gemeinsamen Grillen, bevor dann alle müde in ihre Zelte verschwanden. Der erste Tag war zwar nicht super sonnig, aber zum Glück blieb es trocken und so konnte der Tag genutzt werden um direkt einmal den Strand zu erkunden. Eine Runde durch den Ort Renesse wurde natürlich auch gedreht. Die Kinder durchstöberten die vielen kleinen Lädchen und kamen natürlich nicht ohne Souvenirs wieder heraus. Am Nachmittag gab es für alle reichlich Quark mit frischen Erdbeeren, über den sich die Kinder und auch unsere Fofs stürzten. Die verbleibende Zeit wurde genutzt um den zum Campingplatz gehörigen Spielplatz unsicher zu machen und die Wege zu erkunden.
Während sich dann eine Truppe daran machte, die Berge von Geschirr zu spülen, die sich seit dem Frühstück angesammelt hatten, ging der Rest der Kinder ab in die Dusche, die ab dann für mindestens anderthalb Stunden mit Horbacher Freunden besetzt waren. Nach leckeren Spaghetti Bolognese und noch ein paar Spielen verschwanden die Kinder dann bis zum nächsten Morgen in ihre Zelte.
Den nächsten Tag begannen wir traditionell mit frischen Brötchen und mehreren Schüsseln Speck und Ei. Wie wir es uns gewünscht hatten stand die Sonne an diesem Freitag hoch am Himmel und es war keine Wolke zu sehen, sodass der Tag damit verbracht wurde die Sonne voll und ganz zu genießen. Am Strand konnte niemand mehr die Kinder davon abhalten in die doch noch ziemlich kühle Nordsee zu springen. Wie es kommen musste blieb an diesem Tag keiner trocken, da alle mitgerissen wurden. Auf jeden Fall hatten wir eine Menge Spaß. Am Abend gab es für alle Fritten mit Bockwurst und auch davon blieb nichts übrig. Der Samstag verwöhnte uns ebenfalls mit viel Sonnenschein, wie gut, dass genügend Sonnencreme mit im Gepäck war. Nachdem wir am Nachmittag wieder mit Quark verwöhnt worden waren nutzen wir die Zeit um das Jugendhaus des Campingplatzes zu inspizieren. Dort verbrachten wir ein zwei schöne Stunden mit vielen Spielen und natürlich auch einer ganz kleinen Trainingseinheit, die aber nicht wirklich ernst zu nehmen war, da alle in Joggingklamotten mit Turnschuhen tanzten.
An diesem Abend kamen ein paar Eltern einiger unserer Kinder zu Besuch und es wurde gemeinsam gegrillt und ein schöner sonniger Abend verbracht. Der Sonntag war dann auch leider schon unser Abreisetag. Also wurden nach dem Frühstück alle Zelte zusammen gepackt und alle Sachen eingesammelt. Das klappte diesmal richtig gut und es blieb am Ende nicht allzu viel ohne Besitzer. Braungebrannt und glücklich traten wir dann schließlich die Heimreise an. Wir freuen uns jetzt schon wieder auf das nächste Jahr wenn es wieder heißt: Die Horbacher Freunde fahren nach Renesse!








Text : Jennifer Lander
Sportlerehrung

des Stadtsportbundes Aachen
Aachen (14.05.2014) 
Am Donnerstag, den 8.5.14 wurde unseren Ü15 Tänzerinnen die Ehre zuteil bei der Sportlerehrung des StadtSportbundes Aachen tanzen zu dürfen.

Da dieser Auftritt zu einem Zeitpunkt stattfand, an dem sich die Schautanzgruppe bereits in den Vorbereitungen für die neue Session befand, mussten mit einigen Sondertrainingseinheiten der Tanz der Session 2013/14 zusätzlich trainiert werden. Dies gelang hervorragend so das sich die alle Tänzerinnen wieder voll und ganz in ihren „alten“ Tanz einfanden. Dies sorgte zu Beginn für den einen oder anderen Lacher, dann aber wieder für mächtig Spass und wieder entdeckte Begeisterung für den letztjährigen Tanz mit dem Thema „Über den Dächern der Stadt“. Natürlich durfte auch ein Training in voller Montur nicht fehlen worauf sich alle Protagonisten bereits vorher freuten.

Am frühen Abend des 8.4.14 trafen sich alle Tänzer um die gewohnten Vorbereitungen zu treffen, um danach die Anreise zum späterer Auftritt im Aachener Rathaus anzutreten. Es wurden dann also wieder Haare geflochten, Schminkpinsel geschwungen und Glitzer versprüht … und dies alles so ganz außerhalb einer Session.

Den Mädels der Schautanzgruppe merkten man den Spaß an.

Um kurz nach sieben machte sich die Gruppe fertig gestylt auf den Weg, da um 20.30 Uhr unser Auftritt stattfinden sollte. Aufgrund längerer Arbeitszeit stießen zwei Mitglieder etwas verspätet im Rathaus zur Gruppe und wurden dort Auftritt gerecht gestylt.

Man merkte den Tänzerinnen die Vorfreude an und alle drängten darauf endlich wieder vor Publikum, und das im Krönungssaal des Aachener Rathauses, auftreten zu können. Unter rauschendem Applaus wurde der letztjährige Tanz wieder vollbracht, wobei der Kostümwechsel im laufe des Tanzes für einen Überraschungseffekt und große Aufmerksamkeit sorgte.

Zufrieden verließen die Tänzer die Bühne und packten dann mit viel guter Laune und einem Lachen im Gesicht wieder Ihre Sachen zusammen. Ein Auftritt, der allen viel Freude bereitet hat und den alle sehr gerne getanzt haben. Nun geht es mit Vollgas weiter in die neue Session, zu der die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren laufen.

Bilder dieses Events von Andreas Steindl gibt es hier












Text : Jennifer Lander
Foto Copyright: fotograf-aachen.de / Andreas Steindl
Projekt Festwagen 2014

Vorstellung und Einsegnung
Aachen (22.02.2014) 
Pünktlich um 11.11 Uhr wurde heute das neue Flaggschiff der Horbacher Freunde in einer kleinen Feierstunde der Öffentlichkeit vorgestellt.


Mit dem Segen durch Pfarrer Schornstein wurde der, in liebevoller Arbeit hergestellte größte Wagen der KG der Bestimmung übergeben.
11,50 m lang, fast 2,75 m breit, zwei Toilettenhäuschen an Bord, bestimmt 35 Personen zu befördern. Das sind die Eckdaten.

Unter der Regie von Schreinermeister Reiner Gerth wurde in dessen neuer Werkhalle in Herzogenrath-Merkstein, dieser tolle Wagen erbaut. Hierbei haben nicht nur Mitglieder Hand angelegt, sondern Reiner Gerth hat teilweise seine angestellten Schreiner zur Vollendung dieser Mammutaufgabe zur Verfügung gestellt.

Wir bedanken uns bei allen, die dieses Projekt in jeglicher Form begleitet und unterstützt haben und hoffen das dieser tolle Wagen lange Zeit eine "gute Fahrt" hat.

Fotos gibt es hier
Text : Detlef Paulssen
1. Horbacher Narrentreff

„Freunde treffen Freunde“
Aachen (11.02.2014) 
Unter diesem Motto wurde erstmals seit Bestehen der Horbacher Freunde ein großes Treffen mit befreundeten Vereinen aus der Taufe gehoben.


Trotz anfänglicher Bedenken wurde dieser Samstag zu einem tollen Erfolg der uns sicherlich dazu bringen wird eine Fortsetzung dieses Events anzustreben.

Bereits um 15 Uhr starteten wir mit dem ersten von 12 Vereinen die sich angekündigt hatten. Bis 18 Uhr machten uns die Vereine mit ihren Kindergruppen die Aufwartung und im Anschluss präsentierten sich die Vereine mit ihren Erwachsenengruppen.

Jeder Verein für sich trug durch sein Erscheinen und der Präsentation seiner Gruppen, Mariechen, Sängerinnen und Sänger zum Erfolg dieses Tages bei.

Allen Vereinen, Helfern, Gästen und auch unseren Wirtsleuten Guido und Schorsch an dieser Stelle ein riesiges Dankeschön und „Chapeaux“!
 













Wir bedanken uns bei den Hooreter Frönnde und der KG Blaue Funken Loverich-Floverich für die Überlassung der Fotos

Text : Rigo Kaymer
1. Kinder-Kostümfest

Spiel, Spaß und gute Laune
Aachen (04.02.2014) 
Im prall gefüllten Saal Bosten in Horbach warteten zahlreiche Kinder auf den Einmarsch der Horbacher Freunde.


Pünktlich um 15 Uhr ging der Spaß dann los. Unter Leitung von Guido Lander, heute mal als „Kuh“ unterwegs, erlebten die Kinder mit ihren Eltern, Omas oder Freunden einen tollen Nachmittag mit zahlreichen Kinderspielen angefangen von der Reise nach Jerusalem bis hin zur „Fütterung der Eltern“ mit Berlinern.

Direkt zu Beginn begeisterte Paul II, Märchenprinz der Stadt Aachen, mit seinem Hofstaat und der Tanzgarde des Prinzen. Sehr souverän präsentierte er u.a. sein Prinzenlied und die Vorstellung der einzelnen Mitglieder des Hofstaats ist sowieso ein Erlebnis für sich.

Nach weiteren, tollen Spielen und der „Versorgung“ der Kinder mit Süssigkeiten, konnte die Tanzgruppe Friesenrath mit Ihrer Jugendabteilung begrüßt werden.

Den Abschluss der Gast-Vereine bildete die Jugendabteilung der KG Koe Jonge Richterich.

Unter der Leitung vom Kinder-Präsidenten Sven Niemann präsentierten sowohl die Kleinsten, die Minidancer als auch die schon etwas größeren Icebreaker und Mariechen ihre Tänze.

Spiel, Spaß und Freude kannten an diesem lustigen und bunte Nachmittag für Kinder fast kein Ende. Doch nachdem noch viele Kinder schöne Preise bei der Verlosung ergattern konnten, fand dann das erste Kinder-Kostümfest der Horbacher Freunde der Session 2013/2014 doch noch ein Ende.

Wir freuen uns schon jetzt auf das 2. Kinder-Kostümfest am 15.02.2014 wiederum im Saal Bosten in Horbach, zu dem wir alle Kinder herzlich einladen!
Text : Rigo Kaymer
15. Sonderordensträger

Session 2013/14
Aachen (23.01.2014) 
Traditionell zeichnet die KG Horbacher Freunde 1998 e.V. auf ihrer Kostümsitzung sozial engagierten Menschen oder Vereine mit einem Sonderorden aus.


In diesem Jahr wird der Orden am 01.02.2014 an den Verein Betreuung und Hilfe Tuberöse-Sklerose Kranke Kinder e.V. verliehen.

Im Jahre 1993 gründete Herbert Wallraff mit Freunden den Verein Betreuung und Hilfe T-S Kranke Kinder e.V. Leider hatte der Verein am Anfang Schwierigkeiten, Mitglieder mit dieser speziellen Krankheit zu finden.

Man wollte aber nicht untätig sein. So beschloss Herbert Wallraff, mit den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Behindertenhilfe, eine Karnevalssitzung für behinderte und nichtbehinderte Menschen zu veranstalten. In diesem Jahr feiert der Verein nun schon seit 20 Jahren Karneval und veranstaltet, neben einem Ordensfest, auch eine Karnevalssitzung. Durch dieses Engagement geben die Vereinsmitglieder, mit ihrem Vorsitzenden Markus Wallraff, den behinderten Menschen ein Stück Lebensqualität zurück und lassen sie so den schweren Alltag vergessen.

Getreu ihrem Motto: "LOSS OS ZESAME FIERE ÄN AMMESIERE"

Was liegt näher, als diesen Verein mit dem diesjährigen Sonderorden auszuzeichnen!

Jeder 5.000ste bis 10.000ste leidet an Tuberöse Sklerose (TS). Genauere Angaben sind schwierig, da sich bei vielen Patienten TS kaum bemerkbar äußert oder auch nur genetisch schlummert. Bekannt ist die heimtückische und dominant erbliche Krankheit dennoch wenig.

TS wirkt sich vor allem auf das Nervensystem und die Haut aus. Im Gehirn, am Augenhintergrund sowie an den inneren Organen, wie Nieren, Herz und Lunge bilden sich tumoröse Knoten. Erste Krankheitszeichen sind kleine, weiße, blattförmige Flecken am Körper von Geburt an. Nach einigen Jahren entstehen schmetterlingsförmig angeordnete rotgelbliche Knötchen im Gesicht. Die Tumore im Gehirn verursachen bei bis zu 90% der TS-Kranken epileptische Anfälle. In unterschiedlicher Ausprägung sind die Betroffenen geistig behindert, was sich in Störungen der Sprach- und Bewegungsentwicklung, aber auch in Lernstörungen und Verhaltensauffälligkeiten, äußert.

Als dominant erbliche Krankheit wird TS von einem Betroffenen mit 50 prozentiger Wahrscheinlichkeit an Kinder weitervererbt.

Patienten mit gering ausgeprägter TS können ein normales und produktives Leben führen. Stark ausgeprägte TS kann jedoch zur Invalidität und begrenzter Lebenserwartung durch Infektionen, schwere Anfälle und Tumore führen.

Die KG Horbacher Freunde 1998 e.V. bedankt sich beim Regional-Verein Betreuung und Hilfe Tuberöse-Sklerose Kranke Kinder e.V., für das selbstlos geleistete soziale Engagement, mit dem Sonderorden der Gesellschaft.

Vöölmoels Merssie und herzlichen Glückwunsch.
Text : Chris Vogel
BDK Turnier Düren

Guter Start der Junioren in das Turnierjahr
Aachen (06.01.2014) 
Beim ersten BDK Turnier des Jahres 2014 verbuchten der Junioren einen erstens Erfolg und belohnten sich für die aufopferungsvolle Trainingsarbeit mit einem 3. Platz beim Turnier in Düren.

Einzig die schlechtere Streichwertung verhinderte den zweiten Platz.

Nach teilweise unverständlichen Bewertungen bei den ersten Turnieren zahlten sich die Umstellungen bei den Requisiten aus und führten zusammen mit einer guten tänzerischen Leistung zum Platz auf dem Treppchen.
Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen und macht Mut für die nächsten Turniere und Auftritte.

Herzlichen Glückwunsch Mädels…..und Junge
Text : Rigo Kaymer

 

Weitere Interessante Artikel finden Sie in unserem Archiv

Newsarchiv 2013

Newsarchiv 2012 

Newsarchiv 2011

Newsarchiv 2010

 Newsarchiv 2009

Newsarchiv 2008

Newsarchiv 2007

Newsarchiv 2006

Newsarchiv 2005

Newsarchiv 2004

Newsarchiv 2003